Wie kann ich Power Query mit Oracle verbinden?

Führen Sie die folgenden Schritte aus um Power Query mit Oracle zu verbinden. Sie brauchen nur Kenntnisse über Power Query und Ihr eigenes Unternehmen.

Oracle ist eine traditionelle Datenbankplattform. Oracle unterstützt ANSI SQL und viele Erweiterungen. Oracle wird typischerweise für große geschäftskritische Anwendungen eingesetzt.

Es sind weder technische Kenntnisse noch Kenntnisse über die Oracle APIs erforderlich, um Oracle mit Power Query zu verbinden. Dieser Schritt-für-Schritt-Plan erklärt Ihnen genau, welche Schritte Sie in der Invantive Cloud durchführen müssen um Ihr eigenes Dashboard mit Daten von Oracle zu erstellen.

Die Schritte zur Verbindung von Power Query mit Oracle sind:

  1. Registrieren Sie ein Invantive Cloud-Konto.
  2. Oracle Datenbank erstellen
  3. Machen Sie die Datenbank Oracle über den Microsoft OData Connector verfügbar.
  4. Verbinden Sie Power Query mit Oracle über den Konnektor.
  5. Daten aus Oracle in Power Query laden.
  6. Erstellen Sie Ihr Dashboard.

Invantive Cloud offers a Oracle connector to download data from Oracle into Power Query, but there are over 75 other connectors available also for SQL, Power BI, Power Query or Azure Data Factory.

Haben Sie eine große Umgebung? Für effektive Downloads können Sie die Daten natürlich auch mit dem Filterschritt oder der Schaltfläche "Transformieren" in Power Query filtern.

Wenn Sie Fragen haben, besuchen Sie bitte die Foren für Oracle. Jede Organisation hat Anspruch auf 1 Stunde kostenlose Schulung um Ihnen den Einstieg zu erleichtern. Diese kostenlose Stunde gilt auch für kostenlose Pläne.

Benutzer auf Invantive Cloud registrieren

Überspringen Sie diesen Schritt wenn Sie bereits ein Benutzerkonto bei Invantive Cloud haben. Andernfalls führen Sie die folgenden Schritte einmal aus, um ein Benutzerkonto bei Invantive Cloud zu registrieren:

  1. Gehen Sie zur Invantive Cloud-Startseite.

  2. Wählen Sie die Schaltfläche Anmelden.

  3. Wählen Sie die Schaltfläche Einschreiben. Melden Sie sich bei Invantive Cloud an.

  4. Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein. Geben Sie eine geschäftliche E-Mail-Adresse ein.

  5. Wählen Sie die Schaltfläche Weiter.

  6. Geben Sie Ihre persönlichen Daten ein. Persönliche Daten eingeben.

  7. Wählen Sie die Schaltfläche Weiter.

  8. Geben Sie Ihr Kennwort ein und wiederholen Sie das eingegebene Kennwort.

  9. Wählen Sie die Schaltfläche Weiter. Geben Sie zwei identische Kennwörter ein.

  10. Sie erhalten innerhalb von 2 Minuten einen sechsstelligen Bestätigungscode per E-Mail.

  11. Geben Sie den sechsstelligen Prüfcode ein. Sechsstelliger Verifizierungscode zur Bestätigung der E-Mail-Adresse.

  12. Wählen Sie die Schaltfläche Einschreiben.

  13. Melden Sie sich jetzt an. Eintragen.

  14. Stellen Sie sicher dass Sie eine Authentifizierungs-App auf Ihrem Telefon installiert haben. Wählen Sie die Schaltfläche Weiter. TOTP-Konfiguration vorbereiten.

  15. Fügen Sie den angezeigten QR-Code zur Authentifizierungs-App hinzu, geben Sie den aktuellen Verifizierungscode ein und wählen Sie "Fertig stellen". QR-Code in TOTP-App scannen und aktuellen Code eingeben.

  16. Überspringen Sie die Registrierung der Organisation. Überspringen Sie die Unternehmensregistrierung.

  17. Vervollständigen Sie Ihre persönlichen Daten und wählen Sie "Speichern". Vervollständige persönliche Daten.

  18. Zum Dashboard Navigieren Sie zum Dashboard.

  19. Es wird das Invantive Cloud Dashboard angezeigt.

Sie haben jetzt einen Anmeldecode auf Invantive Cloud mit dem Sie die Verbindung mit Oracle und zahlreichen anderen Plattformen einrichten können. Für alle anderen Plattformen verwenden Sie denselben Invantive-Anmeldecode und Arbeitsablauf.

Oracle Datenbank erstellen

In diesem Schritt richten wir eine Datenbank mit Daten aus Oracle ein. Die Datenbank ist "virtuell", da es sich nicht um eine herkömmliche Datenbank handelt, sondern sie wird in Echtzeit von Oracle gespeist. Invantive Cloud bietet Power Query eine Echtzeitverbindung zu Oracle. Die Datenbank wird für Ihre gesamte Berichterstattung von Oracle mit Power Query verwendet. Sie müssen diese Schritte also nur einmal durchführen.

Sie haben jetzt einen Anmeldecode auf Invantive Cloud mit dem Sie die Verbindung mit {0} und zahlreichen anderen Plattformen einrichten können. Für alle anderen Plattformen verwenden Sie denselben Invantive-Anmeldecode und Arbeitsablauf.

  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche Datenbank hinzufügen. Datenbank hinzufügen.

  2. Wählen Sie Oracle aus einer Liste. Wählen Sie den Oracle Konnektor.

  3. Bitte füllen Sie das Formular mit den Anmeldeinformationen für Oracle aus.

  4. Wählen Sie die OK-Schaltfläche.

Herzlichen Glückwunsch! Sie können jetzt Daten von Oracle innerhalb der Invantive Cloud-Website verarbeiten. Sie können dies zum Beispiel mit dem interaktiven SQL-Editor tun.

Gewähren Sie Verbindung von Power Query Zugriff auf Oracle

Um die Daten von Power Query abzurufen erstellen wir eine Verknüpfung über Invantive Bridge Online. Dies schafft eine "Brücke" zwischen der Cloud von Invantive und dem Standard OData-Connector der in jeder Version von Power Query verfügbar ist. Sie müssen nichts lokal installieren: keinen Konnektor, keinen ado.NET Provider und auch kein Power Query Add-on.

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um die Daten von Oracle außerhalb von Invantive Cloud sicher zu nutzen:

  1. Neben der Datenbank finden Sie einen orangefarbenen Text der Sie auffordert den Zugriff von Ihrem aktuellen Standort (IP-Adresse) aus zuzulassen. Wählen Sie diese orangefarbene Schaltfläche.

  2. Wenn Sie die Daten über die Webversionen von Power Query verwenden möchten, müssen Sie die IP-Adressprüfung durch Eingabe eines Sternchens ("*") vollständig deaktivieren.

Sie können nun die Daten von Oracle in Power Query importieren.

Konfigurieren Sie Power Query Konnektor für Oracle

Sie werden nun Power Query Daten von Oracle über die hergestellte Verbindung einholen.

Führen Sie die folgenden Schritte aus:

  1. Starten Sie Microsoft Power Query und klicken Sie auf "Daten abrufen". Daten in Power BI abrufen

  2. OData Feed auswählen OData Feed auswählen

  3. Geben Sie die Bridge Online-URL der Datenbank Oracle in das Fenster ein. Wählen Sie die OK-Schaltfläche. OData-URL für Invantive Bridge Online konfigurieren

  4. Manchmal akzeptiert Power Query die URL nicht und ein gelbes Warnzeichen erscheint. Wenn dies der Fall ist: fügen Sie ein "/" am Ende der URL hinzu und entfernen Sie es wieder. Wählen Sie die OK-Schaltfläche.

  5. Eine Meldung über die fehlende Authentifizierung wird angezeigt, wenn Sie Ihre Anmeldedaten nicht zuvor in Power Query gespeichert haben.

  6. Wählen Sie "Basic" auf der linken Seite. Konfigurieren der Basisauthentifizierung

  7. Geben Sie den Benutzernamen für Invantive Cloud ein.

  8. Geben Sie das Kennwort ein das Sie für Invantive Cloud festgelegt haben.

  9. Sie müssen den "Scope" im Menü "Welche Ebene wählen" nicht ändern, es sei denn Sie haben besondere Gründe.

  10. Wählen Sie die OK-Schaltfläche.

Sie müssen diese Schritte zur Verknüpfung von Oracle mit Power Query nur einmal durchführen. Von nun an finden Sie die verknüpfte Datenquelle in Power Query unter "Letzte Quellen" im Menü.

Daten in Power Query aus Oracle laden

Es erscheint eine Liste von Oracle Tabellen zur Verwendung in Ihrem Dashboard. Sie finden diese Tabellen und ihre Bedeutung auf documentation.invantive.com. Eine begrenzte Anzahl von Tabellen aus der Oracle Dokumentation von Invantive sind von Power Query aus nicht sichtbar da sie Parameter haben.

Führen Sie die folgenden Schritte aus um Daten in Ihr Dashboard zu laden:

  1. Wählen Sie im Navigator die Tabelle aus die Sie verwenden möchten. Sie können auch mehrere Tabellen auf einmal auswählen.

  2. Eine Vorschau der Daten aus Oracle wird rechts angezeigt wenn Sie eine Tabelle auswählen.

  3. Wählen Sie die OK-Schaltfläche.

  4. Alle Daten aus allen ausgewählten Tabellen werden direkt vom Konnektor in Power Query geladen.

  5. Das Laden kann je nach Datenmenge kurz oder lang dauern. Beim ersten Mal dauert es auf jeden Fall deutlich länger da sich die Daten noch nicht im "Cache" befinden.

  6. Fortgeschrittene Power Query Benutzer können die Schaltfläche "Transformieren" verwenden um die Ladegeschwindigkeit von Power Query durch Anwendung von Filtern zu erhöhen.

Die Oracle-Verbindung speichert die Daten im Cache. Ihre Daten werden verschlüsselt gespeichert. Power Query, insbesondere bei der Entwicklung von Dashboards, ruft häufig dieselben Daten erneut ab. Dieser Cache sorgt für eine spürbare Beschleunigung. Die zwischengespeicherten Daten werden entsprechend der Dauer, die Sie für die virtuelle Oracle Datenbank festgelegt haben, aktualisiert. Standardmäßig ist die Dauer auf 4 Stunden eingestellt; Sie erhalten also 4 Stunden lang die gleichen Daten über die Verbindung.

Erstellen eines Oracle Dashboards

In Power Query sind die Daten nun zur Verwendung im Dashboard bereit.

Erstellen Sie nun Ihre Berichte oder Dashboards.

Klicken Sie auf "Aktualisieren" um die Oracle Daten von Invantive Bridge Online zu aktualisieren.

Weitere Features

Nach einem ersten Erfolg mit neuen Erkenntnissen durch einen benutzerdefinierten Bericht oder eine Analyse zu Oracle werden Sie mehrere Dashboards zu Ihren Oracle-Daten erstellen. Es ist dann effizienter, Microsoft Data Flows zu verwenden, damit die Daten zwischen den verschiedenen Dashboards innerhalb der Online-Plattform Power Query geteilt werden.

Sie können auch andere Invantive-Konnektoren für einen Bericht oder eine Analyse verwenden. Hierfür können Sie die oben beschriebenen Schritte befolgen. Alle Power Query Konnektoren von Invantive arbeiten identisch; nur die Registrierung der Datenbank hängt von der Datenquelle ab.

Schließlich können Sie mit Invantive Cloud auch Software in Form von kleinen Webanwendungen erstellen. Diese Software kann die Daten in Ihrer Datenbank nutzen.